28 Juni 2021

12. Mittsommereinzelzeitfahren - Nachlese

Fazit 12. Mittsommernachtseinzelzeitfahren 21.06.2021 des Tri Finish Münster

12. Mittsommereinzelzeitfahren - Nachlese

First of all: Das Wetter hat doch noch gehalten ! War die Anreise für einige noch herbstlich nass, waren die Straßen ab 19:00 bei 14° wieder trocken.

Der stramme Nordwind verhinderte zwar den einen oder andere persönlichen Rekord, dennoch schafften es vier Fahrer eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen.
Das Fahrerinnenfeld wurde durch Absagen stark dezimiert und so siegte Anna Otte (Gütersloh) mit starken 37,34 km/h  ungefährdet vor Svenja Geise (TFM), die erstmals teilnehmen konnte. Auf der Habenseite ist dennoch der Titel Vereinsmeisterin mit einem sehr guten Schnitt von 34,21 km/h.
Lukas Jürgensen verteidigte seinen Vereinstitel mit einer Punktlandung exakt in der Vorjahresbestzeit (45,47 km/h) und wurde an diesem Tage nur vom überragenden Patrick Altefrohne (TV Frisen Telgte) noch übertroffen. Er fuhr bei seiner dritten Teilnahme sogar persönlichen Rekord (46,91 km/h). Nach den Einlaufdritten und -vierten Lukas Kersting (44,55 km/h) und Thomas van der Lahr (43,49 km/h), darf sich Matthias Arnold trotz trainingsbedingtem Verfehlen seiner Vorjahreszeit Vizemeister nennen (42,16 km/h) und dies nur sehr knapp vor Lothar Bitz, der sich offenbar gut vorbereitet eine neue PB "erlaubte" (42,11 km/h).

21 Juni 2021

Beide Bundesligateams in Potsdam

Beide Bundesligateams in Potsdam

Eigentlich hätte die 2. Bundesliga-Nord schon zwei Rennen hinter sich. Nach dem ursprünglich geplanten Auftakt im nahen Gütersloh Ende Mai sollte am letzten Wochenende der nächste Wettkampf in Eutin absolviert werden. Die Pandemie machte durch diese Planungen erneut einen Strich.

Auch der für den 11. Juli terminierte Wettkampf in Verl kann nicht stattfinden. Umso erfreulicher ist es, dass die DTU sich um Alternativen bemüht hat. So finden an dem Wochenende, an dem wir gerne den SMCT veranstaltet hätten, Rennen der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga-Nord im Luftschiffhafen in Potsdam statt. Wie schon in Berlin veranstaltet die DTU an zwei Tagen reine Rennen der Elite, kein Volkstriathlon on top, keine Zuschauer. Und das kompakte Gelände in Potsdam erfordert einen kompakten Wettkampf.

11 Juni 2021

Auftakt der Bundesliga bei den Finals2021 in Berlin

Auftakt der Bundesliga bei den Finals2021 in Berlin

Im August 2019 trugen erstmalig mehrere olympische Sportarten ihre Deutschen Meisterschaften gemeinsam im Rahmen der Finals2019 in Berlin aus. Nach diesem für den Triathlon erfolgreichen Wochenende sollte es 2020 an Rhein und Ruhr eine Neuauflage geben.  Die Pandemie hat nun bewirkt, dass sich das Triathlonoberhaus erstmalig erneut bei einem regulären Triathlonrennen über die Sprintdistanz in Berlin auf nahezu der gleichen Strecke traf.

Vieles war normal und bekannt, doch vieles musste natürlich auch anders sein. Geplant wurde ohne Zuschauer, keine große Tribüne vor dem Olympiastadion, stattdessen die Wechselzone und das Ziel im Hanns-Braun-Stadion, wo gewöhnlich die Junioren des Hertha BSC spielen. Nicht nur auf die veranstaltende DTU kamen Sonderaufgaben zu, auch für uns von WEICON Tri Finish Münster war es kein normales Rennwochenende. Mussten wir doch immer wieder auf den Seiten des RKI nachlesen, welche Bedingungen gerade gelten. Welche Länder sind Risikogebieten? Droht gar eine Ausgangssperre, die wir bei der Fahrt von und nach Berlin beachten müssen? Gibt es Frühstück im Hotel? Wie können wir uns überhaupt verpflegen? Glücklicher Weise haben sich die Bedingungen sehr zum Vorteil geändert, so dass am Wochenende auch in Berlin die Außengastronomie ohne Coronatest besucht werden konnte. Und bei den Rennen waren 150 Zuschauer zugelassen.

 

 

11 Juni 2021

Deutsche Meisterschaft im Mixed Relay in Berlin

Deutsche Meisterschaft im Mixed Relay in Berlin

Fronleichnam fand nun die Premiere der Deutschen Meisterschaft im Mixed Relay im Rahmen der Finals2021 in Berlin statt. Dieser kurzweilige Ministaffeltriathlon soll in Tokio erstmalig olympisch sein. So hat die DTU 16 Vereinsteams in das olympische Gelände in Berlin eingeladen.

Startberechtigt waren nur Teams, die in der 1. Bundesliga ein Herren- oder ein Damenteam haben, oder aber wenigstens in der 2. Bundesliga bei den Damen und Herren vertreten sind. WEICON Tri Finish Münster bekam einen der begehrten Startplätze dank seiner guten Platzierung bei den Herren in der 1. Bundesliga im Jahr 2019. Die Konkurrenz war natürlich groß. Da traten allein sieben Teams an, die jeweils in beiden Geschlechtern im Oberhaus vertreten sind. WEICON Tri Finish Münster hatte nun den Mut, sich diesem Wettbewerb mit zwei Damen aus dem vereinseigenen Regionalligateam zu stellen. Mit Jonas Hoffmann und Luca Heerdt gingen zwei Athleten an den Start, die über eine Profilizenz im Triathlon verfügen und somit diesen Sport insbesondere mit seinen schnellen Distanzen in allen Feinheiten kennen. Sandra Hennen und Julia Sußiek, die das Quartett vervollständigten, haben sich ganz gezielt auf diesen Wettkampf vorbereitet, in dem sie etwa gemeinsam den schnellen Wechsel geübt haben.

30 Mai 2021

Saisonstart bei den Finals 2021 in Berlin

Saisonstart bei den Finals 2021 in Berlin

 

Das kurzweilige Triathlonformat Mixed-Relay wird nicht nur in Tokio erstmals bei olympischen Spielen ausgetragen. Auch die DTU veranstaltet im Rahmen der Finals2021 in Berlin zum ersten Mal eine Deutsche Meisterschaft in diesem Wettbewerb. Auf die 16 Plätze konnten sich nur Vereine bewerben, die in der Triathlonbundesliga mit einem Damen- und einem Herrenteam vertreten sind, oder aber wie WEICON Tri Finish Münster mit wenigstens einem Herren- oder Damenteam im Oberhaus vertreten sind. Bei mehr als 10 Bewerber für drei Plätze in diesem Kontingent gab die gute Platzierung der Herren im letzten coronafreien Jahr 2019 den Ausschlag für die Teilnahme.

 

<<  1 2 3 4 [56 7 8 9  >>