Ultraschwimmen 2020

 

So eng wird es in diesem Jahr nicht zugehen. Wir freuen uns trotzdem, dass wir am Samstag, den 29. August 2020 erneut das Ultraschwimmen im Hafen ausrichten können. Natürlich geht das in diesem Jahr nicht ohne Veränderungen, nicht ohne ein Hygienekonzept. Fangen wir mit dem sportlichen Teil an. Neu im Programm ist in diesem Jahr die 6 km Strecke. Wem also 4 km nicht weit genug, 8 km aber zu weit sind, hört einfach nach 6 Runden auf. Das 2 km Flossenschwimmen wird in diesem Jahr durch ein 2km Schwimmen ohne Flossen ersetzt. Da weiterhin in NRW die Abstandsregeln gelten, werden die Teilnehmerzahlen beschränkt. Auch müssen wir die Kontaktdaten inklusive der Zeiten des Betretens und Verlassens des Wettkampfgeländes erfassen. In diesem Jahr muss der Sport besonders stark im Mittelpunkt stehen. Wir werden uns leider bemühen müssen, dass die Teilnehmer nicht zu lange auf dem Wettkampfgelände verweilen. Natürlich wird es nach dem Wettkampf Verpflegung geben, aber kein sonstiges Catering und auch auf einen Teil der Siegerehrungen vor Ort werden wir verzichten. Der Start wird in Wellen oder als Einzelstarts erfolgen. Natürlich müssen wir laufend auf evtl. weitere Veränderungen in den Verordnungen reagieren. Trotz allem freuen wir uns auf einen Wettkampf in besonderen Zeiten.

Hier geht es zur Anmeldung

WEICON Tri Finish virtuell auf einem Podiumsplatz

Nun haben wir es in diesem Jahr doch zu einem Saisonauftakt gebracht, wenn auch nur virtuell. Das heißt aber nicht, dass sich niemand angestrengt hat. Beim Auftakt der besonderen Triathlonsaison 2020 sind insgesamt 9 Athleten von WEICON Tri Finish Münster in fünf Städten verteilt auf drei Länder an den Start gegangen und kräftig ins Schwitzen gekommen. Am besten abgeschnitten hat Manuel Reimer in Potsdam., der Platz 8 der Tageswertung erreicht hat. Jonas Hoffmann, Patrick Dirksmeier, Lukas Jürgensen, Luca Heerdt und Jan Neuhaus nutzen am Hafen von Münster den Platz, den eigentlich der Sparda-Münster-City-Triathlon schon reserviert hatte. Die fünf konnte man im Livestream der DTU strampeln sehen. Komplettiert wurden die Teams von Daniel Mehring in Wien, Jonas Küpper in Köln und Valdemar Solok in Dänemark. Fortgesetzt wird diese Ausnahmesaison am 26. Juli (1. Bundesliga) und am 2. August für die 2. Bundesliga mit einem dezentralen Swim & run, bei dem die Athleten 800 m schwimmen und 5 km laufen müssen.