Coburg Montags

15.07.24 20:00 -21:15

Grundlagenlauf

16.07.24 18:30 -19:30

coburg dienstags

16.07.24 20:00 -21:15

Laufen Sentruper Höhe

17.07.24 18:30 -19:45

Aktuelles

Denkwürdige Leistungen beim 15. Tri Finish Mittsommer EZF mit Vereinsmeisterschaft

Denkwürdige Leistungen beim 15. Tri Finish Mittsommer EZF mit Vereinsmeisterschaft

Bei sehr guten Bike-Bedingungen (einschlafender Ostwind, Sonne und 20 Grad) und dem neuen für viele ungewohnten Dienstagstermin war der traditionelle Leistungstest mit 22 Startenden wenig überraschend fast ausgebucht.Katharina Thoma trat zwar nicht an, um ihren Titel zu verteidigen, dafür wollte es ein anderes Top-Damenfeld der Favoritin und Rekordhalterin Leonie Kleine-Bley nicht zu einfach machen, den Titel zu holen. Diesen jedoch gegen eine „Leonie in Top-Form“ knapp zwei Wochen vor Roth zu erobern war natürlich fast aussichtslos. Nicht unerwartet schaffte sie sogar das Kunststück, ihren eigenen zwei Jahre alten Fabelstreckenrekord nochmals um 18 Sek. zu drücken (42,57 km/h). Damit fuhr sie völlig unangefochten auch den EZF-Meistertitel 2024 ein. Dahinter ging es deutlich enger zu und wie schon im Hägerman-Triathlon im Mai setze sich am Ende Franziska Hinte (39,48), beim EZF erstmalig am Start, mit 36 Sek. vor Linda Schücker (38,60) durch, die damit sowohl vereinsintern als auch Gesamt das Podium komplettierten.

Vielfach-Gaststarter und Vorjahressieger Patrick Altefrohne kam zeitgleich (46,57) mit dem Ersttäter und nun neuen Vereinsmeister Tim Lammers ins Ziel, womit die Veranstaltung erstmalig zwei zeitgleiche Sieger hat. Tim löst mit seiner überragenden Zeit sogar Lukas Jürgensen als Vereinsstreckenrekordhalter ab. Beim Soester Duo gab es im Gegensatz zu 2023 keine Zeitgleichheit. Der verbliebene Podiumsrang ging diesmal alleinig an Konrad Sümmermann.

In der Vereinswertung belegten jeweils mit PB und nur 5 Sek. getrennt Marius Wichmann (41,71) und Markus Bischof (41,57) die Plätze 2 und 3.

Die Formtests verliefen jedoch auch bei den weiteren Starterinnen und Startern mehr als erfolgreich. Eine kleine Bilanzierung ergibt Erstaunliches; von 22 Teilnehmenden starteten:

9 ! das erste Mal, 8 ! verbesserten ihre eigenen Bestzeiten, 4 ! davon verbesserten sich markant um mehr als 30 sek. : Marius Wichmann 1:33; Jesse van Dijk   1:07; Rolf Sudmann 0:59; Kathrin Dette 0:40

Alle weiteren Ergebnisse und die aktualisierte Bestenliste wie immer auf: https://trifinish.eu/events/einzelzeitfahren

Weiterlesen


Coimbra, Weimar, Indeland und Münster- eine Woche voller Multisport

Die europäische Triathlonsaison ist bekanntlich zu kurz. So kommt es immer wieder zu parallel stattfindenden Veranstaltungen. Im portugiesischen Coimbra wurden eine Woche lang diverse Multisportrennen als  Europameisterschaft ausgetragen. Zur Wahl standen Duathlon Sprint und Standard, Crossduathlon, Crosstriathlon, Aquathlon, Aquabike und ein Mitteldistanztriathlon. Am Ende der Woche dann direkt die DM in der olympischen Distanz im heimischen Münster. Viele deutsche Agegrouper bedauerten sich zwischen  Coimbra und Münster entscheiden zu müssen. Martin Epkenhans hingegen entschied sich an den beiden Duathlonrennen bei der EM und eine Woche später bei der DM anzutreten. Bei der EM standen am Schluss Platz 23 und Platz 12 auf der Liste. In Münster wurden dann doch die Beine beim Laufen schwer, so dass es nur zum 15. Platz reichte. Besser lief es bei Gerold Müller, der zwar hinter Martin aus dem Wasser kam, sich dann mit seiner bekannten Radstärke auf Platz 9 vorarbeitete. Leonie Kleine Bley siegte nicht nur in ihrer Altersklasse, sondern war mit klarem Abstand schnellste Frau in diesem Wettbewerb.

Bei den Damen in der Volksdistanz wiederholte Marie Sommer von Tri Finish Münster ihren Vorjahreserfolg.

 

Weiterlesen


Magnus Lynge Larsen als Dritter im Ziel

 

Der Rosenstadttriathlon Eutin ist inzwischen ein Klassiker im Kalender der 2. Bundesliga-Nord. Besonders beliebt ist dieser Wettkampf bei den im Norden benachbarten Dänen.