Pleiten, Pech und Pannen

geschrieben von Holger Falk am 13. August 2018

Sassenberg bot kein gutes Pflaster für das Verbandsligateam

Pleiten, Pech und Pannen

In Sassenberg stand ein weiterer Start in der Verbandsliga auf dem Programm.

Es begann , leider wieder einmal, mit zwei kurzfristigen Absagen. Da die Meldung an den Verband bereits raus war, konnte lediglich vor Ort noch umgemeldet werden. Also galt es frühzeitig in Sassenberg zu sein.

Gesagt, getan. Vor Ort stellte ich dann heraus das ein Starter lediglich im Besitz eines Einmalchips zur Zeitmessung ist und noch ein Leihchip beim Veranstalter organisiert werden musste. Dennoch waren wir im Zeitplan. Jedoch fehlte uns bis 30 Minuten vor dem Start unser vierter Starter. Felix hatte sich aber lediglich in der Anfahrtszeit verkalkuliert und war dann aber rechtzeitig vor Ort.

 

Nach dem anfänglichen Stress gingen am Ende Julian Donnermeyer, Felix Jaffke, Marcel Englbrecht und Holger Falk an den Start.

Dieser verlief aber ebenfalls kurios.

Erstmals gab es den "Rolling Start" was nicht jeder Starter im Feld verstanden hat. Dann wurden gleich Julian und Marcel auf den ersten 100 m die Zeitmess- Chips vom Fussgelenk gerissen. Julian reagierte Profi- Like und schwamm einfach weiter. Marcel wandte sich an die DLRG um den Chip zurück zu erhalten. Hierbei gingen 15 Minuten verloren.

Felix bekam von alledem nichts mit und stieg nach 24:48 Minuten als insgesamt Achter aus dem Wasser. Julian folgte als zweiter TriFi. Aufgrund des fehlenden Zeitmess- Chip fehlen natürlich auch sämtliche Splitzeiten.

Ebenso bei Marcel. Hier wurde lediglich die Schwimmzeit noch mit 36:45 Minuten ausgewiesen. 

Holger fand nicht zu seinem Rhythmus und stieg nach 45:32 Minuten aus dem Wasser.

Beim Radfahren machte Felix seiner Leidenschaft alle Ehre und spulte die 46 km, die Strecke war hier ganze 6 km länger als gewohnt, in schnellen 01:11:29 Stunden ab. Holger benötigte 01:34:37 Stunden, was auch für ihn eine Steigerung zur bisherigen Leistung bedeutete. Hier konnte man also durchaus zufrieden sein.

Beim Laufen folgte allerdings Felix seine schwächste Disziplin. Dennoch benötigte er an diesem Tag lediglich 48:16 Minuten. Für Felix eine sehr gute Zeit. Holger absolvierte seine Laufstrecke in 59:18 Minuten und musste somit der mittlerweile großen Hitze, es waren ca. 29 Grad erreicht, Tribut zollen.

Dennoch trafen sich alle glücklich im Ziel. Da wurde dann auch direkt ein "Nachher" Foto gemacht.

v.l.n.r. Felix Jaffke, Marcel Englbrecht, Holger Falk, Julian Donnermeyer

 

Leider gab es im Anschluss noch eine negative Nachricht. Marcel wurde nachträglich disqualifiziert. Im nachhin war aber leider über den Verband nicht mehr zu erfahren was der Grund hierfür war. 

Trotz dieser ganzen Umstände konnten wir noch zwei Mannschaften sportlich hinter uns lassen. Zusätzlich ist ein Team gar nicht erst angetreten.

Aktuell steht die M5 nach drei, von vier, Wettkämpfen in der Verbandsliga Nord im gesicherten Mittelfeld auf Platz 9.

Zum Abschluss geht es Anfang September noch nach Vreden auf eine Sprintdistanz.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss