Drittes Rennen der 2. Bundesliga

geschrieben von Lisa Lins am 09. Juli 2018

W1 und M2 in Grimma

Drittes Rennen der 2. Bundesliga

Am 01. Juli waren gleich drei Mannschaften des Tri Finish in der Bundesliga unterwegs: Die Damen und Herren der zweiten Bundesliga machten sich ins östliche Grimma auf, während die schnellsten Herren in Düsseldorf an den Start gingen. Gleichzeitig fand in Grimma auch die deutsche Meisterschaft der Jugend und Junioren statt, an der Maximilian Hils sowie Lennard und Natascha Duske teilnahmen.

Eine Startaufstellung gestaltete sich somit als schwierig. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern gingen je ein Ligadebütant(in) mit Matthias Arnold und Insa Rechter ins Rennen. Marc Schulze sagte kurzfristig verletzungsbedingt ab, sodass die Herren nur zu viert anreisen konnten. So ging es am Samstagmorgen für Matthias Arnold, Jonas Küpper, Kolja Milobinski, den Ösi, Lisa Ellmers, Yasmina Steins, Jannika Jesse und Insa Rechter nach Grimma. Holger, Lisa und Kathrin fuhren zur Betreuung und Unterstützung mit.

Am Sonntagmorgen um 10:10 Uhr fiel der Startschuss der Damen. Die Temperaturen waren bereits morgens schon warm genug, sodass ohne Neo geschwommen werden musste. Insa, Lisa und Jannika kamen dicht beieinander aus dem Wasser (12., 15., 16.). Lisa erwischt die zweite Radgruppe. In der vorletzten Runde befand sich Lisa im hinteren Teil der Gruppe, zwei Starterinnen vor ihr ließen eine Lücke entstehen, sodass Lisa ungewollt aus die Gruppe verlor, was sehr ärgerlich war, da diese Gruppe letztlich auf die erste Radgruppe auffahren konnte. Derweil schaffte es Insa auf dem Rad an Jannika, die einen schnelleren Wechsel hinlegte, vorbei. Auf der abschließenden Laufstrecke gaben alle vier Mädels nochmal Gas. Lisa erreichte einen starken 19. Platz. Jannika, die auf dem Rad einige Probleme hatte konnte eine gute Laufzeit abliefern und schaffte es an ein paar Starterinnen vorbei. Auch Yasmina und Insa gaben auf der Laufstrecke alles. Letztlich reichte es nur zu Platz 11. Dennoch haben die Damen tapfer gekämpft.

Gute zwei Stunden nach dem Start der Damen galt es für alle vier Männer das Ziel zu erreichen. Jonas klagte bereits am Vortag über Halsschmerzen, sodass er krankheitsbedingt ein kontrolliertes Rennen abliefern sollte. Dennoch kam er als erster unserer Männer aus dem Wasser. Dahinter kletterten Kolja, der Ösi und auch Matthias fast gleichzeitig aus der Mulde. Matthias wechselte nicht ganz so schnell, sodass er die Gruppe um Kolja und den Ösi nicht erreichte. Technische Probleme beim Ösi sorgten dafür, dass er aus seiner Gruppe fiel. Alle drei lieferten eine starke Radleistung ab. Jonas fuhr nach Plan und versuchte in jedem Fall ins Ziel zu kommen. Auf den abschließenden fünf Laufkilometern zündete der Ösi (54.) den Turbo und konnte einige Plätze gut machen. Matthias (62.) und Kolja (66.) liefen dicht nacheinander ins Ziel und auch Jonas konnte finishen (72.). Damit reichte es in der Tageswertung auch nur für den 15. Platz.

Trotz unglücklicher Bedingungen war der Teamgeist und Spaß groß. Vielen Dank an alle Starter - vor allem an Insa und Matthias, die ein tolles erstes Rennen in der Bundesliga ablieferten.

Bereits am kommenden Wochenende geht es in Verl weiter. Dort hoffen beide Mannschaften einige Punkte zu sammeln und in der Tabelle ein paar Plätze gut zu machen.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss