Masters starten in Bonn und Indeland in die Saison

geschrieben von Martin Epkenhans am 27. Juni 2018

Masters starten in Bonn und Indeland in die Saison

In den Masterkonkurrenzen in NRW startete das Tri Finish Team im sehr stark besetzen Triathlon in Bonn mit einem guten 23. Platz, den Gerold Müller, Angelika Werp und Martin Epkenhans erreichten.

Nun stand die zweite Station auf dem Programm: Die 28 Masters Teams aus NRW versammelten sich am letzten Sonntag im Juni am Blausteinsee, um am Indeland Triathlon teilzunehmen. In der Jülicher Umgebung wurde um Masterpunkte gekämpft.

Vor den Start mussten alle Triathleten mit Tüten auf dem Rücken zunächst eine 10km lange Radfahrt von Aldenhoven (Wechselzone 2) zum Blausteinsee zurücklegen (Wechselzone 1). Die Tri Finisher Rolf Sudmann, Dieter Rosenbaum und Michael Ernst stürzten sich in die Fluten und bewältigten die 1500m Schwimmen in 22 (Rolf), 25 (Dieter) und 28 Minuten (Michael).

Das Radfahren war mit 48 km etwas länger als auf einer gewöhnlichen Kurzdistanz, war aber mit nur leichten Steigungen und Abfahrten bei moderaten Temperaturen sehr angenehm zu fahren. Nur einen kleinen Schlenker hatten sich die Veranstalter einfallen lassen. Statt wie gewöhnlich auf einen Berg hatte man die größte Steigung nach Durchfahrt eines Tals: Der Braunkohlebergbau macht es möglich, dass es eine Abfahrt mit fast 100m Höhenunterschied gab, die man kurz danach durch eine Steigung wieder ausgleichen musste. Mal etwas anderes, eine schöne Abwechslung. Rolf baute seinen Vorsprung auf dem Rad auf Dieter um weitere 5 Minuten aus, dieser seinen Vorsprung auf Michael auch um weitere 2 Minuten. Alle 3 Tri Finisher zeigten eine gute Radleistung.

Rolf legte auch die 10 km Laufstrecke sehr schnell zurück (43:50), er zeigte insgesamt eine bärenstarke Leistung und landete in 2:32:36 Std. für die etwas zu lange Kurzdistanz auf einem ausgezeichneten 19. Platz. Nach eigener Aussage startete er einfach aus dem Training heraus. Wie schnell wird er erst sein, wenn er sich mal richtig auf einen Wettkampf vorbereitet - Ende Juli startet er in Hamburg auf der Langdistanz, man darf gespannt sein.

Auch Dieter war mit seinem Ergebnis zufrieden, mit einer soliden Laufleistung landete er auf Platz 54 in 2:50:18 Std. Michael ergatterte mit 3:03:30h und Platz 67 auch noch ein paar Punkte.

Die drei Tri Finisher konnten zufrieden wieder nach Münster fahren. Obwohl es bei den Masters nicht um Aufstieg oder Abstieg geht: Es sprang ein 17. Platz heraus, vielleicht schaffen wir es, den 22. Platz aus dem Vorjahr noch zu unterbieten. Es stehen für die Masters noch die Wettkämpfe in Sassenberg und Xanten auf dem Programm.