Vierter Start der M3 in Sassenberg

geschrieben von Stefan Günnigmann am 05. August 2019

Vierter Start der M3 in Sassenberg

Der Sassenberger Feldmarktriathlon war am vergangenen Sonntag Austragungsort des vierten Regionalligawettkampfes der M3 von Weicon Tri Finish Münster. Zur Halbzeit der Saison in Steinbeck schaffte die Mannschaft um Teambetreuer Stefan Günnigmann den Sprung in die Top 10 und platzierte sich somit auf Platz 10 eher am Ende eines sehr dichten Mittelfeldes. Die Motivation für die letzten beiden Wettkämpfe in Sassenberg und das Ligafinale in Xanten war also klar: Der zehnte Platz sollte mindestens verteidigt, je weiter nach vorne umso besser.

Beim Wettkampf in Sassenberg sollte diese Aufgabe von Marcel Klute, Julian Donnermeyer, Frank Radstaak und Stefan Günnigmann umgesetzt werden. In Sassenberg galt es auf etwa 1500m Schwimmen, 45 km Radfahren und einem abschließenden 10,5km Lauf möglichst viele Punkte für Weicon Tri Finish Münster zu sammeln. Die Erwartungen waren dabei durchaus begrenzt, da die Mannschaft zum einen noch kurzfristig geändert werden musste, und zusätzlich im Rahmen des Rennens die NRW-Meisterschaften ausgetragen wurden, sodass mit starker Konkurrenz zu rechnen war.

Der Wettkampf in Sassenberg bot für diese NRW-Meisterschaften eine würdige Kulisse. Rolling Start beim Schwimmen, perfekt und übersichtlich abgesteckter Schwimmkurs, gute Versorgung auf Rad- und Laufstrecke, Duschen im Ziel und Wechselzone, perfekte Zielverpflegung sind nur einige positive Punkte, die an diesem Wettkampf hervorgehoben werden können.

Das Schwimmen nutzten insbesondere Julian und Marcel, um sich gut im vorderen Feld zu positionieren. Stefan und Frank folgten eher im hinteren Feld, aber jeweils mit dem Wissen noch zu den stärkeren Disziplinen wechseln zu dürfen. Auf dem Rad verteidigte Marcel seine Position im Vorderfeld. Stefan konnte hier diverse Platzierungen gut machen, so dass er gegen Ende der Radstrecke zu Julian aufschließen konnte.

Auf der Laufstrecke setzte Stefan seine teaminternen Aufholdjagd fort. Er erreichte das Ziel in 2.19.47 Std auf Platz 25 kurz vor Marcel in 2.20.17 Std auf Platz 28. Julian folgte auf Platz 45 in einer Zeit von 2.25.34 Std. Auch der kurzfristig eingesprungene Ersatzstarter Frank vollendete ein couragiertes Rennen. Nachdem er den ersten Schock über das Leistungsniveau der Regionalliga überwunden hatte, sammelte auf der Rad- und Laufstrecke noch einige Athleten ein und finishte in 2.34.35 Std. auf Platz 61.

Insgesamt ergab sich somit mit der Platzziffer 159 der 14. Rang in der Tagestabelle. Trotz des 14. Ranges konnte man durch das Nicht-Antreten des Team TVE Netphen in der Gesamttabelle auf den neunten Platz klettern. Hier ist man allerdings nun punktgleich mit den Mannschaften auf den Plätzen 10 und 11.

Für den abschließenden Wettkampf in Xanten ist ein Abrutschen bzw. Aufsteigen auf die Plätze 12 bzw. 8 mittlerweile nur noch wenig realistisch, da die Abstände hier jeweils 8 oder 9 Punkte betragen. Somit wurde der erste Schritt in Richtung der angestrebten Top10-Platzierung erreicht. Diese muss allerdings in Xanten noch unter Dach und Fach gebracht werden. Nach aktueller Planung wird diese Aufgabe am 01.09. von Lothar Bitz, Jan-Philipp Wies, Thomas Sievers und Lukas Jürgensen angegangen.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss