Unsere Master beim Nibelungen Triathlon in Xanten

geschrieben von Thorsten Wellensiek am 08. September 2016

Unsere Master beim Nibelungen Triathlon in Xanten

Am 04.09 ging es für die Masters zum letzten Wettkampf für dieses Jahr zum Nibelungen Triathlon nach Xanten am Niederrhein. Für diesen Start wurden André Riesmeier, Rolf Sudmann und als Liga Debütant Udo Schelderhoff von Teamleiter Martin Epkenhans nominiert.

Der Nibelungen Triathlon zeichnet sich durch seine familiäre Atmosphäre aus. Insbesondere das Schwimmen im Baggersee mit Ausflug durch eine Schleuse in die Förde zu einer Wendemarke und wieder zurück ist schon etwas Besonderes. Die Radstrecke ist eine klassische Wendestrecke, die üblicherweise geballert werden kann, dazu aber später mehr. Der Laufkurs ist landschaftlich reizvoll an der Förde entlang.

Aber nun zum Wettkampf. Nachdem alle 3 Athleten eingecheckt hatten, stellte André fest, dass er seinen Chip vergessen hat. Also zurück zur Anmeldung und Leihchip besorgen. Der Start war für 10:30 geplant und wie üblich machten sich alle mit der Umgebung vertraut und schwammen sich ein. Pünktlich zur Wettkampfbesprechung wurde den Teilnehmern dann mitgeteilt, dass ein Gewitter aufzieht und der Start um 30 Minuten verschoben wird. Also mit dem nassen Neo versuchen sich warm zu halten um dann um 11:10 zu starten.

Beim Schwimmen konnte Rolf noch seine Stärke etwas ausspielen und kam solide nach 24:51 aus dem Wasser, dicht gefolgt von André in 0:26:05 und auch Udo hat hier souverän mit 27:54 Min den ersten Teil absolviert.

Wie erwartet, konnte André seine Stärke auf dem Rad ausspielen und holte Rolf nach kurzer Zeit ein. Mit einer sehr guten Radzeit von 1:14:07 war André nach 42 km der erste von den Dreien auf der Laufstrecke. Rolf hatte mit 1:17:49 einen deutlichen Abstand und Udo folgte mit 1:24:02. Der Wind hatte es allerdings auch in sich und so hatte man doch Mühe ein gleichmäßiges Tempo zu fahren. Aber dies ging ja allen so. Auffällig war allerdings diesmal, dass entgegen anderer Jahre deutlich mehr Wettkampfrichter auf der Strecke waren und gefühlt wenig Windschatten gefahren wurde.

In der letzten Disziplin konnte André seine Laufstärke voll ausspielen. Obwohl er noch den Ostseeman von vor 4 Wochen in den Knochen hatte, konnte er die 10 km in einer starken Zeit von 0:41:24 absolvieren und einer Gesamtzeit von 2:21:36 und Platz 20 in der Gesamtwertung. Rolf fehlte noch die Leichtfüßigkeit und so kam er nach 0:48:04 ins Ziel, was mit einer Zielzeit von 2:30:45 und Platz 36 belohnt wurde. Udo konnte beim Laufen noch einige Plätze gut machen und finishte die letzte Disziplin in soliden 0:51:31 was am Ende mit Platz 51  gekrönt wurde.

Somit stand dann auch das Mannschaftsergebnis mit Platzziffer 107 gleichauf mit den Sportkameraden vom Tri Team Hagen und damit Platz 11 fest.

Einen ganz sportlichen Dank auch an dieser Stelle nochmals an Markus Bischoff, der nach seinem eigenen Wettkampf auf der Olympischen Distanz in einer phantastischen Zeit von 2:15:32 und Platz 11 finishte und die Mannschaftskollegen anschließend angefeuert hat. Aber auch Markus Hülsbusch, der in einer grandiosen Zeit von 2:20:42 und Platz 25 noch während seines eigenen Rennens Zeit zum motivieren hatte.

Und natürlich gilt der Dank am Ende der Saison noch mal allen Sponsoren und dem Verein TriFinish Münster, die diese Erlebnisse im Team erst ermöglichen.

Kommentare (2)

  • Doris Höwer

    Doris Höwer

    11 September 2016 um 15:38 |
    Herzlichen Glückwunsch, an die Nibelungen Master's.

    antworten

  • Michael Günnigmann

    Michael Günnigmann

    12 September 2016 um 21:12 |
    Einfach klasse Typen - Daumen hoch!

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss